Die Bodenprofile
MERGEL-BODEN
Häufig auftretender Boden im Gebiet des Mergel mit kleinen Austern.
Etwa 30% der Anbaufläche des AOC Weins besteht aus diesem Bodentyp.

Mergel
Wurzeln
Wurzeln liegen auf den Vorderseiten der Polyederaggregate
tonhaltiger dunkelgrauer Mergel mit kleinen Austernschalen
steingrauer harter Mergel mit grobkörnigem Polyedergefüge
grauer Megel
tonhaltiger dunkelgrauer Mergel mit kleinen Austernschalen
äußerst dünne Schicht von tonhaltigem Kalk mit kleinen Austernschalen

Tonhaltiger, gering entwickelter Calcosol

Dieser Boden entstand aus dunkelgrauem, sehr tonhaltigem und plastischem Mergel und aus hellgrauem, eher bröckeligem, grobem Mergel mit Brocken. Diese Mergel wechseln sich ab in einer Folge von Schichten von unterschiedlichster Dicke mit mehreren Dezimetern.

Charakteristisch für diesen Boden sind die braun-gelbe Farbe, die tonhaltige Textur, das stark ausgeprägte, eckige Polyedergefüge, sowie der basischer pH-Wert und die starke Porosität. Seine agronomischen Eigenschaften stellen eine große Kapazität für die Speicherung von mineralischen Bestandteilen, ein wichtiges Wasserreservoir für die Pflanze (RU160* = 210 mm) und eine gute Bodenstrukturstabilität dar. Der Weinstock entwickelt für seine Wasserzufuhr ein dichtes, tiefreichendes (mehr als 160 cm tief) Wurzelsystem, das jedoch auf der Vorderseite der Bodenaggregate liegt.

(*) RU 160: Wasserreservoir für eine Pflanze mit einer Wurzeltiefe von bis zu 160 cm.



KALKSTEINBODEN AUS DEM BARROIS
Häufig auftretender Boden im Gebiet der Kalksteinböden im Barrois.
Etwa 25% der Anbaufläche des AOC Weins besteht aus diesem Bodentyp.

Kalksteinboden aus dem Barrois
feiner, kompakter Kalkstein
tonhaltiger Kalk mit kleinen Austernschalen, völlig zerbröckelt
völlig zersetzter Kalksteinmergel
mikritischer Kalkstein

Kieseliger Calcosol

Dieser Boden hat sich aus Kalkstein und Kalksteinmergel gebildet. Die oberen Horizonte (0 bis 40 cm tief) sind entstanden durch Zersetzung eines feinen, kompakten Kalksteins und aus der vollständigen Verwitterung einer dünnen, tonhaltigen Kalkbank mit kleinen Austernschalen. Die unteren Horizonte stammen aus gräulichem, zersetztem Kalksteinmergel. In 140 cm Tiefe liegt eine mikritische Kalkbank.

Charakteristisch für diesen Boden sind die braun-gelbe Farbe, die tonhaltig Textur, der hohe Anteil an grobkörnigen Kalkelementen in den oberen Horizonten, das stark ausgeprägte, unten eckige Polyedergefüge, der basische pH und die sehr starke Porosität. Seine Funktionsweise ist gekennzeichnet von einer großen Kapazität für die Speicherung von mineralischen Bestandteilen, ein mittelmäßiges Wasserreservoir für die Pflanze (RU140* = 135 mm) und eine schnelle Einsickerung des Regenwassers in den Untergrund. Auf Grund der Beschaffenheit der unteren Horizonte, die eher austrocknend und viel ärmer an Nährstoffen sind, entfaltet sich das Wurzelsystem des Weinstock vorzugsweise in den oberen Horizonten des Bodens (0 bis 60 cm Tiefe)

(*) RU 140: Wasserreservoir für eine Pflanze mit einer Wurzeltiefe von bis zu 140 cm.


nach oben